24/7

+385 996 112 112
+385 98 306 609

EmergenSea Flotte

EmergenSea Flotte

 Gegenwart und Zukunft der ES-Flotte 

   Das Rückgrat der EmergenSea Flotte bilden 9m lange Schlauch-boote mit starken Innenbordmotoren (8 Zylinder, 270/350 PS), die mit ihrer Ausrüstung bis zu 3 Tonnen verdrängen und so einen ausgezeichneten Kompromiss zwischen Geschwindigkeit und Stabilität darstellen. Sowohl die Positionierung der EmergenSea Stützpunkte als auch die schnellen Boote ermöglichen es unseren Einsatzteams, in der Regel schon innerhalb einer Stunde nach Kontaktaufnahme vor Ort zu sein. Wir garantieren das Eintreffen des Einsatzbootes innerhalb von zwei Stunden.
 
 
   Das Rückgrat der heutigen EMERGENSEA Flotte - HIGHFIELD Patrol 860 SAR. Leichte, sparsame und sehr starke Gummipaddel mit Aluminiumgehäuse.
 
 
 
   In der Saison 2011 setzte EMERGENSEA fünf eigens für Hilfseinsätze konstruierte und ausgestattete RIS 850 SAR (Search And Rescue) ein.
 
 
 

 
 
 
 
 

   Im Jahr 2013 wurde die Flotte um einen SCANNER 800 mit 250 PS Honda Marine erweitert. Hervorragende Fahreigenschaften und hohe Wirtschaftlichkeit zeichnen das Einsatzboot des Stützpunktes Zadar aus.
 
 
COLNAGO 40 - Basa Stadt Hvar 
 
 
 
M 46 von OLIMP befindet sich seit 2015 in Mali Mali Lošinj. Siehe Video von M-46 von OLYMP.
 
 

   Das italienische EMERGENSEA partner  SEASSIST wurde im Frühjahr 2012 gegründet und zwei der geplanten 20 speziell für SAR-Einsätze ausgestatteten Schlauchboote DORADO 1000 zu Wasser gelassen.
 

   Zusätzlich zu diesen SAR-Einsatzbooten besteht die EMERGENSEA Flotte einerseits auch aus kleineren (6 -7 m) Schlauchbooten, die ausschließlich für einfachere Einsätze (Zustellung von Treibstoff oder Ersatzteilen, Unterwasser-Inspektionen durch Taucher o.ä.) dienen,



... andererseits aber auch aus älteren Arbeitsbooten und Fischerbooten, die besonders bei schwerem Wetter und langen Schleppstrecken ihre Vorzüge ausspielen können. Search & Rescue Boot in Crikvenica.
 
 
 Die Zukunft der EMERGENSEA Flotte

   Die Zukunft der ES-Flotte basiert auf den SAR-Schiffen des HIGHFIELD Workshops. Die Fahrer des ES-Netzwerks nach ihren eigenen Erfahrungen und Bedürfnissen gestalten werden. Das erste derartige Beiboot kam 2016 in Base Zadar an, und von da an befanden sich weitere drei am base von Sibenik und der Altstadt von Hvar sowie im Hafen von Ploče
 
 

Ihr EMERGENSEA Team
 
  

Vorteile einer Mitgliedschaft

Erfahren Sie mehr über die Vorteile einer Mitgliedschaft bei EmergenSea! ...

Kako postati dio EMERGENSEA tima

Imate želju priključiti se ES mreži? Za sve one zaljubljene u more i plovidbu te one koji imaju strast prema pružanju pomoći na moru ES će rado primiti u svoj t ...

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bessere Benutzererfahrung anzubieten. Für weitere Nutzung dieser Webseite klicken Sie bitte auf "Ich stimme zu". Cookies-Einstellungen können in Ihrem Webbrowser konfiguriert werden und für mehrere Informationen, klicken Sie hier. Ich stimme zu